Den Drachen am Schwanz kitzeln

Die Gruppe „Penetrant & Selten Komisch“ [Webseite] fragte mich, ob ich Lust hätte, ihr Kabarettprogramm „Den Drachen am Schwanz kitzeln“ zu filmen, bei dem neben den satirischen Einlagen auch Lieder zum Besten gegeben werden sollten. Obschon ich nicht so sehr auf gesunngenes, politisches Kabarett stehe, war der Abend – wenngleich auch zu 90% durch die Kameralinse betrachtet – sehr eindrucksvoll.

Es wurden Kabarettstücke aus den Jahren 1933 – 45 gezeigt und vorgetragen, die in ihrem Zynismus, Sarkasmus und sicherlich auch ihrem verzeifelischen Mut als beispiellose Zeitdokumente betrachtet werden müssen und bis heute nichts an Eindruckskraft verloren haben – sicherlich auch dank der hervorragenden schauspielerischen Leistung von Martin Baxmeyer, Swantje Kuhlmann und Daniel Korth.

Auf der resultierenden DVD (DVD 9) ist neben einer Trailer-Version (15 Minuten Zusammenschnitt) auch die Langfassung des Stücks zu finden. Ich habe hier wieder auf ein bewegtes Hintergrundmenü für die DVD zurückgegriffen, welches einzelne markante Passagen des Stücks in einem bild- und tontechnisch passend „gealterten“ Stil zeigt.

Drehzeit: 2 Stunden
Schnitt & Postproduction: 5 Tage
Authoring, 3D-Rendering, Grafikbearbeitung
Kameramann: Holger Hatke

Eine besondere Herausforderung stelle der Drachenschwanz für das DVD-Menu (s.o./s.u.) dar. In den zahlreichen Drachen-Illustrationen im Internet fand sich leider trotz intensivster Recherche kein brauchbares Bild von einem Drachenschweif. Somit habe ich hier ein weiteres Mal auf ein eigenes 3D-Rendering zurück gegriffen. Der Drachenschwanz, der die Naziherrschaft symbolisiert, musste natürlich noch passend illustriert werden. Die NS-Armbinde schaffte den hierbei nötigen Bezug. Das Thema wurde dann für das DVD-Label und das DVD-Cover übernommen.

Hinterlasse eine Antwort